We believe in the right to repair

Wir sind Menschen, wir sind ReparateurInnen, wir sind UmweltaktivistInnen, wir sind eine Gemeinschaft.

Wir sind überzeugt, dass Produkte länger halten müssen und deshalb repariert werden sollten, wenn sie kaputt gehen. Damit das möglich ist, müssen Produkte reparierbar gestaltet und ReparateurInnen unterstützt werden.

Die neuen Reparaturstandards, die die EU-Kommission am 1. Oktober verabschiedet hat, stellen eine Wendepunkt für die Art und Weise dar, wie wir unsere Produkte produzieren und nutzen.

Ab 2021 müssen alle Fernseher, Monitore, Kühlschränke, Gefrierschränke, Waschmaschinen, Wäschetrockner, Geschirrspüler und Beleuchtungsprodukte, die in der EU auf den Markt kommen, Mindestanforderungen an die Reparaturfähigkeit erfüllen, die ihre Lebensdauer verlängern sollen. Aber das ist nicht genug.

Wir fordern das Recht auf Reparatur.

Sei von Anfang an dabei! Werde Teil der Bewegung für ein universelles Recht auf Reparatur

Wir sind ein Bündnis europäischer Organisationen, die sich für einen Systemwandel rund um die Reparatur einsetzen.

Unterstützen Sie die Kampagne

Elektroschrott ist der am schnellsten wachsende Abfallstrom weltweit. Nur 15-20% wird recycelt
Wir produzieren jedes Jahr 50 Millionen Tonnen Elektroschrott. Das entspricht mehr als 4500 Eiffeltürmen
Reparaturinitiativen vermeiden Müll, sparen CO2 und heilen auch Herzen.

News

6 Januar 2020

On December 19th of last year, French Parliament voted the “anti-waste bill for a circular economy“.
The bill was largely enriched by Members of Parliament, who added a number of groundbreaking policies to make products more durable and repairable.

19 Dezember 2019

Henrik Huseby, a Norwegian independent repairer sued by Apple, is taking his case to the Norwegian Supreme Court. Learn more about his case with a podcast interview, and support his crowdfunding campaign to pay his legal fees.

19 Dezember 2019

Right to Repair is gaining momentum in Europe. Recent media coverage might have given to some the wrong idea: that we’ve already won and it’s time to go home. Quite the opposite: while the measures approved are an important precedent, we have a lot more to do starting in 2020.